DATENVERLUST – KANN ES SCHLIMMER KOMMEN?

Datenverlust by me&mybook

Ich wollte doch nur aufräumen… Für einen Autor gibt es wohl nichts schlimmeres, als sein komplettes Manuskript zu verlieren. Auf die Datensicherung zurückgreifen? Ja… wäre eine Lösung… wenn man denn eine hätte… Monatelang sitzt man über diesem Manuskript. Man lässt die Phantasie spielen. Das ganze Herzblut fließt in die Geschichten ein. Da macht man sich irgendwann Gedanken über eine Sicherheitskopie. Wenn man es schon nicht nach jeder Speicherung macht, sollte man es doch zumindest nach dem Abschluss eines Kapitels tun. Nachdem ich nun ca 80% des Buches geschrieben hatte, dachte ich mir an einem Wochenende: Los, jetzt machst du endlich […]

Weiterlesen

DER MUT DER INDIEAUTOREN – AUS DEM TRAUM WIRD EIN ZIEL

Diesen Traum, einmal in seinem Leben ein Buch zu schreiben, überkommt wohl fast jeden irgendwann. Die Meisten verwerfen diesen Gedanken sehr schnell wieder. Es ist ein Traum, der immer ein Traum bleiben wird. Doch einige verfolgen ihren Traum so lange, bis es ein Ziel ist, welches sie erreicht haben. Ein Ziel ist ein Traum mit Termin   Schon als junges Mädchen habe ich mir gewünscht, irgendwann ein Buch zu schreiben. Über was ich schreiben würde, war mir damals noch nicht klar. Jetzt bin ich 38 Jahre und habe endlich den Mut aufbringen können, einfach zu beginnen. Manchmal sind es einfach […]

Weiterlesen

EIN KINDERBUCH FÜR KINDER – ODER DOCH FÜR DIE ELTERN?

Tja… für wen denn jetzt? Manche mögen schmunzeln, aber ich halte es für sehr schwer, ein Kinderbuch zu schreiben. Du hast zwei Zielgruppen, die unterschiedlicher nicht sein können und musst dabei trotzdem beide Geschmäcker berücksichtigen. Das habe ich festgestellt, als ich die erste Version von „Ein Pirat für Kapitän Goldauge“ in meinen Händen hielt und mir prompt sofort wieder entrissen wurde. Mein Sohn stand schon neben mir und mit einem: „Ohhhh, ist das für mich?“ war das Buch weg und ich konnte getrost vergessen, ihn zur Rückgabe zu bewegen. Ich hatte nicht einmal rein gesehen. Aber in weiser Voraussicht hatte ich […]

Weiterlesen

INSPIRATION

Woher nehme ich die Inspiration für meinen Roman? Das ist eine gute Frage, die schwer zu beantworten ist. Inspiration begegnet mir grundsätzlich überall. Im Alltag, in Büchern, bei der Arbeit oder inmitten meiner Familie. Seit einiger Zeit pendel ich mit dem Zug zwischen Bad Segeberg und Hamburg. Ich habe festgestellt, dass mir genau während dieser Zeit immer wieder neue Ideen in den Sinn kommen. Kurze Ausschnitte, die wie Blitze durch meinen Kopf schießen. Die Menschen um mich herum Bevor ich zum Bahnsteig gehe, kaufe ich mir morgens an der Bäckerei, unmittelbar am Bahnhof, einen Latte Macchiato. Drei Löffel Zucker dürfen natürlich […]

Weiterlesen

SCHREIBBLOCKADE

Ich hatte es befürchtet. Irgendwann überkommt jeden Autor mal eine Schreibblockade. Wobei ich mich nicht wirklich als Autor sehe. Noch nicht. Ich denke, ein Autor ist erst ein Autor, wenn er/sie auch ein Buch fertiggestellt hat. Die Meinungen gehen hier natürlich auseinander. Das ist halt mein persönliches Empfinden. Zurück zu meiner Schreibblockade. Seit Tagen sitze ich immer wieder über meinem Manuskript und weiß nicht, wie ich weitermachen soll. Es handelt sich dabei um einen Zeitsprung in der Geschichte. Allerdings muss ich genau hier trotzdem einen kurzen Zwischenstopp einlegen, damit das Ganze schlüssig wird. Diesen Zwischenstopp muss ich allerdings kurz halten, […]

Weiterlesen

ERSTE SCHRITTE

Die letzten Nächte waren sehr lang. Stundenlang habe ich im Netz recherchiert. Wie sollte ein Roman aufgebaut sein? Wie sollten die Seitenränder eingestellt werden? Wie viele Zeilen sollte eine Romanseite haben? Fragen über Fragen. Jedes Mal, wenn ich mich zu einem Thema belesen hatte, ploppte eine neue Frage auf. Und wieder wurde recherchiert. Ich weiss. Manche Dinge sind gerade am Anfang erst einmal völlig unwichtig. Aber das bin nunmal ich. Ich muss vorher schon wissen, auf was ich mich da einlasse. Außerdem bin ich gerne vorab informiert, auf was ich achten muss, um mir böse Überraschungen oder unnötige Nacharbeiten zu ersparen. Ich […]

Weiterlesen