DATENVERLUST – KANN ES SCHLIMMER KOMMEN?

Datenverlust by me&mybook

Ich wollte doch nur aufräumen…

Für einen Autor gibt es wohl nichts schlimmeres, als sein komplettes Manuskript zu verlieren. Auf die Datensicherung zurückgreifen? Ja… wäre eine Lösung… wenn man denn eine hätte…

Monatelang sitzt man über diesem Manuskript. Man lässt die Phantasie spielen. Das ganze Herzblut fließt in die Geschichten ein. Da macht man sich irgendwann Gedanken über eine Sicherheitskopie. Wenn man es schon nicht nach jeder Speicherung macht, sollte man es doch zumindest nach dem Abschluss eines Kapitels tun. Nachdem ich nun ca 80% des Buches geschrieben hatte, dachte ich mir an einem Wochenende:

Los, jetzt machst du endlich mal eine Sicherheitskopie und räumst gleichzeitig deine Ordner auf. Ist schon lange überfällig.

 

Überflüssige Dateien löschen und Platz schaffen

Wenn man schon darüber nachdenkt, Dateien zu löschen, sollte man doch vorab eine Sicherheitskopie anlegen, um einen versehentlichen und unwideruflichen Datenverlust zu vermeiden. Auf dem ersten Blick sah ich schon einige Dinge, die ich getrost „mal fix vorher“ entfernen konnte. Testdokumente, einige Bilder und doppelte Dateien, die nur Speicherplatz fressen. Fix noch den Papierkorb leeren und dann ist alles sauber, dachte ich mir. Die Frage des Systems „Möchten Sie wirklich 99 Dateien aus dem Papierkorb entfernen?“ – Na klar „OK“.

Nun aber erstmal an die Sicherheitskopie

Jetzt wurde mir schlecht. Mehrere Male durchsuchte ich alle Ordner nach dieser einen bestimmten Datei, mein Manuskript. Unauffindbar. Die Tränen liefen. Es konnte nicht sein, dass ich so dumm gewesen war und die wichtigste Datei im Löschwahn entfernt hatte. Doch es war tatsächlich so. Die Datei war verschwunden.

In meiner Verzweiflung wandte ich mich an einen IT-Experten. Glücklicherweise konnte er die Daten wiederherstellen. Der Gedanke, komplett von vorne zu beginnen, trieb mich in den Wahnsinn. Wahrscheinlich hätte ich jegliche Motivation verloren. Das Manuskript noch einmal genauso zu schreiben, wie es einmal war, war schier unmöglich. Es wäre wahrscheinlich eine ähnliche Geschichte geworden, doch ich hätte sie nie wieder so aufschreiben können, wie sie ursprünglich war.

Was lerne ich daraus? Nach jeder Dateibearbeitung wird sofort die Sicherheitskopie aktualisiert, um einen erneuten Datenverlust zu vermeiden. Nie wieder möchte ich in solch eine Situation kommen. Der Schock meines groben Fehlers sitzt tief. Das passiert einem Autor wohl nur einmal.

Liebe Grusse

Cornelia Busch

Ähnliche Beiträge

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von Dir...